Webcode für diesen Inhalt: 19336749

Stiftung fördert weiter Berufsausbildung von Seeleuten

Die Förderbeträge der Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland für die Berufsausbildung von jungen Seeleuten bleiben auch 2019 unverändert. Dafür erhöhen sich die Ablösebeiträge für Reedereien, die ihre Schiffe ausflaggen.

Die Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland fördert jedes Jahr mit über rund 20 Millionen Euro die nautische und technische Ausbildung von Seeleuten. Diese Förderung wird auch 2019 auf unverändert hohem Niveau beibehalten. Reedereien, die Nachwuchs-Kapitäne oder -Offiziere beschäftigen, können auf ein Jahr hochgerechnet bis zu 24.000,- EUR an Förderung erhalten, bei vorangegangener Arbeitslosigkeit der Seeleute sogar bis zu 28.500,- EUR. Die Berufsausbildung von Schiffsmechanikern und Offiziersassistenten wird mit bis zu 10.500,- EUR pro Jahr gefördert.

Die Stiftung finanziert sich im Wesentlichen aus Ablösebeträgen von Reedereien, die Schiffe ausflaggen und nicht ausbilden. Mit den Ablösebeträgen werden die Nachteile ausgeglichen, die dem Standort Deutschland durch den Wegfall von maritimen Know-How drohen. Wegen gestiegener Ausbildungskosten und der schrumpfenden deutschen Handelsflotte hat die Stiftung beschlossen, die Ablösebeträge ab 2019 zu erhöhen.

Die neuen Ablösebeträge für das Jahr 2019 betragen:

 Schiffsgrößenklassen

Ablösebeträge ab 1. Januar 2019

Bruttoraumzahl bis zu 500

2.051 €

Bruttoraumzahl von über 500 bis 1.600

3.153 €

Bruttoraumzahl von über 1.600 bis 3.000

4.262 €

Bruttoraumzahl von über 3.000 bis 8.000

6.552 €

Bruttoraumzahl von über 8.000 bis 14.000

7.955 €

Bruttoraumzahl von über 14.000 bis 20.000

10.530 €

Bruttoraumzahl von über 20.000 bis 80.000

13.183 €

Bruttoraumzahl von über 80.000

19.632 €

Die Anträge für die finanzielle Unterstützung der Berufsausbildung 2019 können voraussichtlich ab Mitte Januar 2019 bei der Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland gestellt werden.

Aus Liquiditätsgründen muss die Stiftung ihre andere Fördermaßnahme - die finanzielle Unterstützung von Fortbildungsmaßnahmen - für das Jahr 2019 aussetzen. Anträge für Fortbildungen im Jahr 2018 können noch bis Ende Februar 2019 gestellt werden.

Mehr Informationen zu der Thematik finden Sie in der Pressemitteilung der Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland oder in unserer Rubrik "Deutsche Flagge".