Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg

Markus Steenbock
Telefon: +49 40 3190-7128

Joerg Reimers
Telefon: +49 40 3190-7126



Webcode für diesen Inhalt: 16933971

Anerkennung ausländischer Bescheinigungen

Ausländische Befähigungszeugnisse müssen anerkannt werden

International vergleichbare Standards in der Ausbildung und der Befähigung von Seeleuten sind eine Voraussetzung für mehr Schiffssicherheit. Dazu gehören auch einheitliche Vorgaben für die Anerkennung ausländischer Zeugnisse. So müssen nach dem internationalen STCW-Übereinkommen (Regeln I/10 und I/2 Absatz 7) ausländische Befähigungszeugnisse unter anderem auf Echtheit und Gültigkeit überprüft werden, wenn Kapitäne oder Schiffsoffiziere  auf Schiffen eines anderen Staates tätig werden wollen. Die Verwaltung des Flaggenstaates stellt dann einen Anerkennungsvermerk sowie für den Dienst auf Fischereifahrzeugen eine Gleichwertigkeitsbescheinigung aus.

Eine Anerkennung ist für folgende ausländische Bescheinigungen notwendig:

  • nautische, technische sowie elektrotechnische Befähigungszeugnisse,
  • Seefunkzeugnisse und
  • Befähigungsnachweise für den Dienst auf Tankschiffen.

Für die Anerkennung ist in Deutschland das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) zuständig.

Nicht erforderlich ist eine Anerkennung von Befähigungsnachweisen / Qualifikationsnachweisen für:

  • den Dienst als Besatzungsmitglied auf Unterstützungsebene,
  • die Bereiche Schiffssicherheit und Gefahrenabwehr (nach Kapitel VI STCW-Übereinkommen),
  • den Dienst auf Fahrgastschiffen (nach Kapitel V STCW-Übereinkommen)
  • den Dienst auf Schiffen, die dem IGF-Code unterliegen (nach Kapitel V STCW-Übereinkommen).

Bitte beachten Sie auch unsere Informationen zu Beschäftigungsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen in der Seeschifffahrt.

Antragsformulare für das Anerkennungsverfahren

Informationen zu den Gebühren finden Sie hier.

(nach oben)

Voraussetzungen für die Anerkennung ausländischer Befähigungszeugnisse

Ausländische Befähigungszeugnisse werden anerkannt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Das Besatzungsmitglied hat gültige Befähigungszeugnisse, Befähigungsnachweise und Seefunkzeugnisse.
  • Das Besatzungsmitglied hat ein gültiges deutsches oder ausländisches Seediensttauglichkeitszeugnis.
  • Der Staat, der das Zeugnis oder den Nachweis ausgestellt hat, ist einer der Kooperationsstaaten der Bundesrepublik Deutschland. Wenn noch kein Kooperationsvertrag existiert, aber der zeugnisausstellende Staat auf der Weißen Liste steht, kann die Ausstellung von Anerkennungsvermerken nach Einzelfallprüfung erfolgen.
  • Die Gültigkeitsdauer des Anerkennungsvermerkes eines ausländischen nautischen Befähigungszeugnisses darf die Dauer der Gültigkeit des zugrunde liegenden Seefunkzeugnisses nicht überschreiten.
  • Eine Anerkennung der Befugnis zum Kapitän setzt voraus, dass dieser EU-Bürger und Inhaber eines anerkannten ausländischen Befähigungszeugnisses ist.
  • Der Kapitän muss vor Aufnahme des Schiffsdienstes Kenntnisse im deutschen Seeschifffahrtsrecht und der deutschen Sprache durch Teilnahme an einem zugelassenen Lehrgang nachweisen.
  • Schiffsoffiziere auf Führungsebene müssen Kenntnisse im deutschen Seeschifffahrtsrecht durch Teilnahme an einem zugelassenen Lehrgang für Schiffsoffiziere nachweisen. Zur Führungsebene gehören: Erster Offizier, Leiter der Maschinenanlage, Zweiter Technischer Offizier.

Jeder Reeder ist verpflichtet, die Echtheit und Gültigkeit von Befähigungszeugnissen, Befähigungsnachweisen und Seefunkzeugnissen zu prüfen (ISM-Code). Dazu bietet die internationale Seeschifffahrtsorganisation IMO auf ihren Internetseiten einen entsprechenden Service mit den Kontaktstellen der einzelnen Flaggenstaaten an.

(nach oben)

Seediensttauglichkeitszeugnisse für das Anerkennungsverfahren

Seediensttauglichkeitszeugnisse müssen für die Anerkennung von Befähigungszeugnissen, Befähigungsnachweisen und Seefunkzeugnissen den Anforderungen des STCW-Übereinkommens entsprechen. Das ist der Fall, wenn

  • das Zeugnis die Mindestangaben nach dem Abschnitt A-I/9 Absatz 7 des STCW-Codes enthält (unter anderem ausstellende Behörde, Hör-, Seh- und Farbsehvermögen, Unterschrift des Seemanns) und
  • der untersuchende Arzt in einem öffentlichen Verzeichnis der jeweiligen STCW-Vertragspartei steht. Der jeweilige Staat sieht diese Ärzte als ausreichend qualifiziert an (Abschnitt A-I/9 Absatz 4 des STCW-Codes).

Deutsche Seediensttauglichkeitszeugnisse erfüllen die STCW-Standards. Hier finden Sie das Muster des deutschen Zeugnisses und die Liste der zugelassenen Ärzte.

(nach oben)

Liste der STCW-konformen ausländischen Seediensttauglichkeitszeugnisse

Nicht alle ausländischen Seediensttauglichkeitszeugnisse entsprechen den STCW-Anforderungen. Der Reeder ist verpflichtet, die Zeugnisse seiner Seeleute in dieser Hinsicht zu prüfen. Für die Erteilung von deutschen Bescheinigungen für Seeleute (zum Beispiel Befähigungszeugnisse, Befähigungsnachweise, Anerkennungsvermerke) können ausländische Seediensttauglichkeitszeugnisse aus folgenden Staaten verwendet werden (= STCW-konform):

Staat (STCW-Vertragspartei) Ärzte-Verzeichnis für ausländische Seediensttauglichkeitsuntersuchungen
Web-Link Pdf-Dokument

Antigua & Barbuda

Ärzteliste Antigua & Barbuda

--

Australien

--  

Belgien

Ärzteliste Belgien

--

Bulgarien

--

 

China

Ärzteliste China

--

Dänemark

Ärzteliste Dänemark

--

Estland

--

 

Finnland

Ärzteliste Finnland

--

Frankreich

--

Großbritannien

Ärzteliste Großbritannien

--

Hong Kong

--

Jamaika

--

Indien

Ärzteliste Indien

--

Irland

Ärzteliste Irland

--

Italien

Ärzteliste Italien I

--

Lettland

Ärzteliste Lettland

--

Litauen

Ärzteliste Litauen

--

Mauritius

 --

 

Myanmar

--

Neuseeland

Ärzteliste Neuseeland

--

Niederlande

Ärzteliste Niederlande

--

Norwegen

Ärzteliste Norwegen

--

Polen

--

 

Philippinen

--

 

Rumänien

--

 

Schweden

--

 

Schweiz

--

 

Singapur

Ärzteliste Singapur

--

Slowakei

--

Sri Lanka

Ärzteliste Sri Lanka

--

Südafrika

 --

 

Thailand

Ärzteliste Thailand

--

Tschechische Republik

 --

 

Türkei

--

 

Ungarn

Ärzteliste Ungarn

--

Zypern

Ärzteliste Zypern

--

Die Liste wird laufend ergänzt. Sie können uns per E-Mail Staaten mitteilen, die Ihrer Ansicht nach STCW-konforme Seediensttauglichkeitszeugnisse ausstellen. Wir werden das prüfen und ggf. die Liste um diesen Staat erweitern. Die Prüfung umfasst keine Kontrolle oder Bewertung der medizinischen Befunde. Hier finden Sie weitere Informationen zur unterschiedlichen medizinischen Qualität ausländischer Seediensttauglichkeitszeugnisse.

(nach oben)

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Hier finden Sie auch unsere Öffnungszeiten.

(nach oben)