Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Sachgebiet S 12 - Befähigung von Seeleuten
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg

Telefon: +49 40 31 90-71 25
Fax: +49 40 31 90-50 10



Webcode für diesen Inhalt: 16222466

Seeleute-Ausweis

Seeleute-Ausweis ist freiwillig

Seeleute können beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) einen "Seeleute-Ausweis" beantragen, der 10 Jahre gültig ist.

  • Der Ausweis ist freiwillig und keine Voraussetzung für den Dienst auf Kauffahrteischiffen („Handelsschiffen“) unter deutscher Flagge. Er wird auf Antrag ausgestellt.
  • Der Ausweis dient lediglich als Nachweis einer beruflichen Tätigkeit in der Seeschifffahrt und ist weder Passersatz noch amtlicher Identitätsnachweis.
  • Das BSH stellt den Seeleute-Ausweis nur für solche Seeleute aus, die entweder über eine Befähigungsbescheinigung des BSH oder einen Nachweis über eine Tätigkeit als sonstiges Besatzungsmitglied auf einem Handelsschiff unter deutscher Flagge verfügen.
  • Auf dem Seeleute-Ausweis können keine Daten gespeichert werden. Seefahrtzeiten werden mit Dienstbescheinigungen dokumentiert.
  • Der Seeleute-Ausweis ist in bestimmten Ländern von Vorteil und in einigen Ländern erforderlich.

(nach oben)

Alte Seefahrtbücher können noch bis 2019 weiterbenutzt werden

Alternativ zum Seeleute-Ausweis können Seeleute ihren bisherigen Seefahrtbücher noch bis zum 31. Mai 2019 als Nachweis ihrer beruflichen Tätigkeit in der Seeschifffahrt weiternutzen. Die Seeleute-Befähigungsverordnung enthält eine entsprechende Übergangsregelung. Neue Seefahrtbücher werden seit 2013  nicht mehr ausgestellt.

(nach oben)

Antragsformular und Kontakt

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Sie können Ihren Antrag auch persönlich im BSH Hamburg abgeben (Anfahrtsbeschreibung und -skizze). Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

(nach oben)