Schifffahrtsförderung und Zuschüsse:

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Sachgebiet S 13 - Flaggenrecht und Schifffahrtsförderung
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg


Angela Knoll
Telefon: +49 40 3190-7130
Fax: +49 40 3190-5003



Ausbildungs-Stiftung:

Stiftung "Schifffahrtsstandort Deutschland"
Burchardstr. 24
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 350 97-270
Fax: +49 40 350 97-310



Gebühren der Dienststelle Schiffssicherheit der BG Verkehr:

Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr)
Dienststelle Schiffssicherheit
Brandstwiete 1
20457 Hamburg

Telefon: +49 40 361 37-0
Fax: +49 40 36137-204

Christiane Kolz
Telefon: +49 40 361 37-242
Fax: +49 40 361 37-204



Gebühren des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie:

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg

Telefon: +49 40 31 90-0
Fax: +49 40 3190-5000



Webcode für diesen Inhalt: 16637029

Zuschüsse, Gebühren

Deutsche Flagge wird umfangreich gefördert

Die Bundesregierung fördert die Seeschifffahrt unter deutscher Flagge durch:

  • die Zuschüsse zu den Lohnnebenkosten,
  • die Ausbildungsplatzförderung und
  • den Lohnsteuereinbehalt für Arbeitgeber.

Zusätzlich bezuschusst die „Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland“ die Aus- und Fortbildung von Seeleuten auf Schiffen unter deutscher Flagge oder einer EU-Flagge.


Übersicht über die Zuschüsse und Förderung der deutschen Flagge

Nachfolgend finden Sie eine vereinfachte Übersicht über die Förderung der deutschen Flagge durch den Bund, die Länder und die Stiftung "Schifffahrtsstandort Deutschland". Die einzelnen Förderbedingungen, insbesondere die Antragsfristen, entnehmen Sie bitte den gesetzlichen Vorschriften und den Förderrichtlinien, die Sie in unserer Rubrik "Finanzen" nachlesen können. Die nachfolgende Tabelle dient daher nur der Orientierung.

Lohnnebenkosten-Erstattung durch den Bund

Volle Erstattung der Arbeitgeberanteile zur deutschen gesetzlichen Sozialversicherung für EU-/EWR-Seeleute. Mehr Informationen finden Sie in unserer Rubrik "Finanzen"

Ausbildungsplatz-Förderung durch den Bund

Dargestellt: Fördersummen pro Ausbildungsplatz (nicht pro Jahr). Bitte vor Abschluss eines Ausbildungsvertrages Antrag auf Förderung stellen.

Schiffsmechaniker-Auszubildender

32.000

Nautischer Offiziersassistent

16.000

Technischer Offiziersassistent

21.000

Förderung durch die Stiftung "Schifffahrtsstandort Deutschland"

Dargestellt: Fördersumme pro Jahr: Begrenzte Förderdauer, nur quartalsweise Förderung.

Schiffsmechaniker-Auszubildender

14.000

Nautischer / Technischer Offiziersassistent

14.000

Nachwuchsoffizier / -kapitän

32.000

Lohnsteuereinbehalt durch Bund/Länder

Arbeitgeber muss für seine Besatzungsmitglieder keine Lohnsteuer in Deutschland abführen

100%iger-Lohnsteuer-Einbehalt

(nach oben)

Günstige Gebühren unter deutscher Flagge

Schiffsbesichtigungen, Ausstellen von Zeugnissen, Dokumentenprüfungen – der Aufwand für diese und andere Dienstleistungen der deutschen Flagge wird durch Gebühren getragen. Dabei können sich die Gebühren der deutschen Flagge sehen lassen: Insbesondere die Kosten für die schiffsbezogenen Zeugnisse sind im Vergleich zu anderen Flaggenstaaten günstig. Auch jährliche Registrierungsgebühren für Schiffe kennt die deutsche Flagge nicht.

Bei Schiffen mit Klasse werden die Kosten für Schiffsbesichtigungen üblicherweise zwischen dem Reeder und der Klassifikationsgesellschaften im Rahmen von Pauschalvereinbarungen (sog. block fee-Verträge) abgerechnet.

Eine Einflaggung ist besonders dann günstig, wenn das Schiff bereits in einem deutschen Seeschiffsregister eingetragen ist und befristet ausgeflaggt fährt – das ist der Regelfall. Dann fallen keine Registrierungsgebühren an, sondern nur geringe Kosten für das Schiffszertifikat und ggf. weitere Dokumente an.

Für Besatzungsmitglieder, die auf Schiffen unter deutscher Flagge tätig sind, sind die Seediensttauglichkeitsuntersuchungen kostenlos, da die BG Verkehr diese Kosten übernimmt.

(nach oben)

Übersicht über die wichtigsten Gebühren

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für Gebühren der deutschen Flagge. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich die in den Gebührenverordnungen aufgeführten Gebührensätze maßgeblich sind und vor allem bei Schiffsbesichtigungen zusätzliche Auslagen hinzukommen können. Die Tabelle dient daher nur der Orientierung.

Wenn Sie wissen möchten, welche Zeugnisse für ein Schiff notwendig sind, empfehlen wir Ihnen unseren Zeugniswegweiser.

Dienstleistung

Gebühr in EUR

Behörde

Rechtsgrundlage

I. Seeleutebezogene Dokumente und Zeugnisse

Seeleute-Ausweis

25

BSH

Nr. 2001 Anlage BSHGebV

Befähigungszeugnisse, -nachweise, Seefunkzeugnisse (bei mehreren Anträgen gleichzeitig Gebührenermäßigung)

50

BSH

Nr. 2001 Anlage BSHGebV

Anerkennungsvermerke (Endorsements)

100

BSH

Nr. 2005 Anlage BSHGebV

Vollständige Seediensttauglichkeitsuntersuchung (Selbstzahler = nicht BG-Verkehr-versichert)

100

DS

Nr. 3002 Anlage BGVGebV

Seediensttauglichkeitszeugnis (Selbstzahler = nicht BG-Verkehr-versichert)

20

DS

Nr. 3001 Anlage BGVGebV

II. Schiffsbezogene Dokumente und Zeugnisse

Schiffsregister

Einflaggung: Eintragung von Veränderungen im Schiffszertifikat

25

Seeschiffs-register

Nr. 14261 Anlage 1 GNotKG

Einflaggung: Beglaubigte Registerblattabschrift (für BSH)

20

Seeschiffs-register

Nr. 17001 Anlage GNotKG

Eintragung in das Int. Seeschifffahrtsregister (ISR)

90

BSH

Nr. 1005 Anlage BHSGebV

Schiffssicherheit (Safety)

Schiffsbesatzungszeugnis (Minimum Safe Manning Certificate)

60

DS

Nr. 3201 Anlage BGVGebV

Freibordzeugnis (kein Neubau) inkl. Bestätigung der Besichtigungen

945

DS

Nr. 0002 Anlage BGVGebV

Bau-Sicherheitszeugnis (Cargo Ship Safety Construction Certificate) für SOLAS-Schiff inkl. Bestätigung der Besichtigungen

745

DS

Nr. 0202 Anlage BGVGebV

Ausrüstungs-Sicherheitszeugnis (Cargo Ship Safety Eqipment Certificate) für SOLAS-Schiff inkl. Bestätigung der Besichtigungen

745

DS

Nr. 0202 Anlage BGVGebV

Funk-Sicherheitszeugnis (Cargeo Ship Safety Radio Certificate) für SOLAS-Schiff

155

DS

Nr. 0701 Anlage BGVGebV

ISM-Code: DOC nach Erneuerungsüberprüfung inkl. Bestätigung der jährl. Prüfungen

800

DS

Nr. 1002 Anlage BGVGebV

ISM-Code: SMC nach Erneuerungsüberprüfung inkl. Bestätigung der jährl. Prüfungen

390

DS

Nr. 1012 Anlage BGVGebV

Gefahrenabwehr (Security)

Int. oder vorläufiges Int. Zeugnis über Gefahrenabwehr (Int. Ship Security Certificate)

60

BSH

Nr. 8004 Anlage BSHGebV

Lückenlose Stammdatendokumentation (Continious Synopsis Record, CSR)

55

BSH

Nr. 8005 Anlage BSHGebV

Bescheinigung der Konformität eines Alarmsystems zur Gefahrenabwehr auf dem Schiff (SSAS)

705

BSH

Nr. 8002 Anlage BSHGebV

Seefunk

Nummernzuteilung für Seefunk (Rufzeichen, MMSI, ATIS) für Ship Station Licence

51

Bundesnetz-agentur

Nr. D.12 Anlage 1 TnGebV

Meeresumweltschutz

IOPP-Zeugnis (Verhütung Ölverschmutzung) für vorhandenes Schiff incl. Bestätigung der Besichtigungen

375

DS

Nr. 2102 Anlage BGVGebV

ISPP-Zeugnis (Verhütung Verschmutzung durch Abwässer) für vorhandenes Schiff

145

DS

Nr. 2302 Anlage BGVGebV

IAPP-Zeugnis (Verhütung Luftverunreinigung) inkl. Bestätigung der Besichtigungen

375

DS

Nr. 2402 Anlage BGVGebV

Zeugnis über Energieeffizienz (IEE) für vorhandenes Schiff

145

DS

Nr. 2404 Anlage BGVGebV

Genehmigung des bordeigenen Notfallplans (SOPEP/SMPEP)

60

DS

Nr. 2558 Anlage BGVGebV

Seearbeitsrecht

Vorläufiges Seearbeitszeugnis

230

DS

Nr. 3101 Anlage BGVGebV

Seearbeitszeugnis

460

DS

Nr. 3102 Anlage BGVGebV

Seearbeits-Konformitätserklärung (DMLC)

1140

DS

Nr. 3103 Anlage BGVGebV

Haftungsbescheinigungen

Haftungsbescheinigungen (z. B. Ölhaftungsbescheinigung)

60

BSH

Nr. 7001 BSHGebV

 Abkürzungen:

  • BSH: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
  • DS: Dienststelle Schiffssicherheit der BG Verkehr
  • BGVGebV: BG Verkehr-Gebührenverordnung
  • BSHGebV: BSH-Gebührenverordnung
  • GKNotG: Gerichts- und Notarkostengesetz
  • TnGebV: Telekommunikations-Gebührenverordnung

(nach oben)