Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg

Telefon: +49 40 31 90-0
Fax: +49 40 3190-5000



Webcode für diesen Inhalt: 16689379

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Maritimer Dienstleister des Bundes

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist eine Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur mit Dienstsitzen in Hamburg und Rostock. Mit 840 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresetat von ca. 69 Millionen Euro erfüllt das BSH ein komplexes Aufgabenspektrum als wichtiger maritimer Dienstleister Deutschlands.

Das BSH ist Partner für Seeschifffahrt, Umweltschutz und Meeresnutzung, der

  • Seeschifffahrt und maritime Wirtschaft unterstützt,
  • Sicherheit und Umweltschutz stärkt,
  • nachhaltige Meeresnutzung fördert,
  • Kontinuität von Messungen gewährleistet und
  • über den Zustand von Nord- und Ostsee kompetent Auskunft gibt.

Aufgaben des BSH

Zu den Aufgaben als wichtiger maritimer Dienstleister Deutschlands gehören:

  • Umweltschutz im Seeverkehr (MARPOL, Ölhaftung, Ballastwasserübereinkommen, Ölidentifizierung)
  • Sicherheit der Seeschifffahrt und Gefahrenabwehr
  • Seevermessung, Wracksuche,
  • nautische Informationssysteme
  • Dienstleistungen für die Seeschifffahrt (Flaggenscheine, Befähigungsnachweise für Seeleute, Schifffahrtsförderung)
  • Warndienste (Wasserstands- und Gezeitenvorhersage, Sturmflutwarndienst, Eisdienst)
  • Überwachung des Meeres (im Hinblick auf Klimawandel und Umweltveränderungen)
  • Maritimes Geodatenzentrum
  • Raumordnung in der deutschen Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ)
  • Genehmigungsverfahren für Offshore-Windparks und Pipelines

Das BSH ist nicht nur national in Bundes- und Ländergremien vertreten, sondern arbeitet auch mit mehr als 20 internationalen Organisationen zusammen.

Einen kurzen Überblick über die Aufgaben, Themenfelder sowie Aktivitäten des BSH erhalten Sie im "BSH-Flyer".

(nach oben)