Gibt es genügend LNG für Lieferungen nach Deutschland?

Part of the series of presentations "Maritime Trends: Herausforderungen der Energiekrise"
Logo

When

14.12.2022 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Where

online

Language

German

Costs

free, please register

Organizer

Deutsches Maritimes Zentrum

More informations

Maritime Trends: Herausforderungen der Energiekrise - DMZ | Deutsches Maritimes Zentrum (dmz-maritim.de)

Maritime Trends: Herausforderungen der Energiekrise

Ab Ende dieses Jahres wird zum ersten Mal Erdgas in Form von LNG mit Tankschiffen in Deutschland angeliefert werden. Es werden Schiffe von bis zu 350 m Länge mit einer Ladung von bis zu 250.000 m3 LNG in deutsche Gewässer kommen. Die Anlandung und Speicherung des LNG sowie die Rückführung in den gasförmigen Zustand/Aggregatzustand zur Einspeisung in das Gasnetz wird nicht über landbasierte Terminalanlagen erfolgen, sondern über Floating Storage & Regasification Units (FSRU), die, wie die großen Schiffe, noch nie in deutschen Gewässern eingesetzt wurden.

Das Deutsche Maritime Zentrum hat Expertinnen und Experten eingeladen, in drei Impulsveranstaltungen über die technischen Fakten der LNG-Tanker und den Terminalbetrieb; die international gültigen Vorschriften und die ökonomischen Einflüsse der Gasimporte auf den deutschen Energiemarkt zu informieren.

14. Dezember 2022, 10 bis 11 Uhr: Gibt es genügend LNG für Lieferungen nach Deutschland?

Prof. Dr. Franziska Holz – Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (Stellv. Abteilungsleiterin Energie, Verkehr, Umwelt) erläutert, wer die relevanten Marktteilnehmerinnen und -teilnehmer sind, welche Preis- und Mengenentwicklungen auf den Energiemärkten zu erwarten sind und welche Perspektiven es gibt, z.B. im Hinblick auf Langfristverträge.