Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Sachgebiet S 12 - Befähigung von Seeleuten
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg

Telefon: +49 40 31 90-71 25
Fax: +49 40 31 90-50 10



Webcode für diesen Inhalt: 16855171

Ausbildungsberichtsheft (Training Record Book)

Seeleute, die ein nautisches, technisches oder elektrotechnisches Befähigungszeugnis für den Dienst als Schiffsoffizier in Deutschland erwerben möchten, müssen neben den allgemeinen Voraussetzungen eine praktische Ausbildung und Seefahrtzeit absolvieren.

Für den Erwerb eines nautischen Befähigungszeugnisses können sie das entweder mit einer Ausbildung zum Schiffsmechaniker oder als nautischer Offiziersassistent (NOA), für den Erwerb eines technischen Befähigungszeugnisses durch eine Ausbildung zum Schiffsmechaniker oder als technischer Offiziersassistent (TOA), für den Erwerb eines Befähigungszeugnisses zum Elektrotechnischen Offizier als elektrotechnischer Offiziersassistent (ETOA) und den geforderten Seefahrtzeiten erfüllen. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, die NOA, TOA bzw. ETOA Seefahrtzeit mit einem schulrechtlichen Praktikum oder Praxissemestern zu leisten.

Dabei muss die strukturierte praktische Ausbildung und Seefahrtzeit in einem Ausbildungsberichtsheft dokumentiert werden. Es setzt sich zusammen aus dem betrieblichen Ausbildungsplan, dem Tätigkeitsnachweis (hier muss täglich die Tätigkeit beschrieben werden) sowie dem Schiffsdatenblatt (es muss auf jedem Schiff ausgefüllt werden) und wird vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) herausgegeben.

Es gibt jeweils ein eigenes Ausbildungsberichtsheft für Schiffsmechaniker, NOAs, TOAs und ETOAs, das Sie im Buchhandel käuflich erwerben können.

bild ausbildungsberichtheft

Ausbildungsberichtsheft für Schiffsmechaniker

Schiffsmechaniker verwenden das Ausbildungsberichtsheft für Schiffsmechaniker, in dem der Kapitän, der Leiter der Maschinenanlage oder ein befähigter Schiffsoffizier bestätigen, dass mit der Ausbildung an Bord die entsprechenden Anforderungen des STCW-Übereinkommens erfüllt wurden.

Ausbildungsberichtsheft für NOAs

NOAs verwenden als Ausbildungsberichtsheft das On Board Training Record Book for Navigational Officer's Assistant, in dem der verantwortliche Ausbilder (Kapitän/nautischer/technischer Schiffsoffizier) bestätigt, dass mit der Ausbildung an Bord die entsprechenden Anforderungen des STCW-Übereinkommens erfüllt wurden.

(nach oben)

Ausbildungsberichtsheft für TOAs

TOAs verwenden als Ausbildungsberichtsheft das On Board Training Record Book for Engineer Cadets, in dem der verantwortliche Ausbilder (Kapitän/nautischer/technischer Schiffsoffizier) bestätigt, dass mit der Ausbildung an Bord die entsprechenden Anforderungen des STCW-Übereinkommens erfüllt wurden. Hier können Sie Kopiervorlagen für den Tätigkeitsnachweis-Technik und das Schiffsdatenblatt gebührenfrei herunterladen.

(nach oben)

Ausbildungsberichtsheft für ETOAs

ETOAs verwenden als Ausbildungsberichtsheft das On Board Training Record Book for Electro-Technical Officer's Assistant, in dem der verantwortliche Ausbilder (Kapitän/nautischer/technischer/elektrotechnischer Schiffsoffizier) bestätigt, dass mit der Ausbildung an Bord die entsprechenden Anforderungen des STCW-Übereinkommens erfüllt wurden.

Rechtsgrundlage

Die praktische Ausbildung und Seefahrtzeit als NOA, TOA oder ETOA ist geregelt durch die:

Die Einhaltung der Richtlinie wird überwacht:

  • von der Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V. (BBS), wenn diese eine Ausbildungsbescheinigung erteilt hat,
  • von den Fach- und Fachhochschulen, wenn entsprechende Ausbildungsgänge an den Schulen eingerichtet sind (z.B. Praxissemesterstudium).


Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Hier finden Sie auch unsere Öffnungszeiten.

(nach oben)