Ausbildungsstätten

Maritime Schulen

Eine moderne Ausbildung von Seeleuten bieten die „Seefahrtschulen“. In Deutschland sind das die Fach- und Hochschulen der Länder. Darüber hinaus bieten auch einige berufliche Schulen eine maritime Ausbildung an. Schulische Bildungsgänge in Kombination mit zusätzlicher nachträglicher praktischer Ausbildung und Seefahrtzeit ergänzen das Portfolio der maritimen Ausbildung in Deutschland.

An den Fachschulen wird ein Abschluss nach vorheriger praktischer Seefahrtzeit in der Regel in zwei Schuljahren erworben. An den Hochschulen können Studenten nach acht Semestern (oder nach sechs Semestern bei vorherigem Abschluss einer Schiffsmechaniker-Lehre) zusätzlich einen akademischen Grad als Bachelor of Science (B.Sc.) erwerben und mit dem Schulabschluss ein Befähigungszeugnis beantragen.

Die klassischen Studiengänge an den Hochschulen sind Nautik, Schiffsbetriebstechnik und Schiffselektrotechnik. Darüber hinaus bieten die meisten Hochschulen auch andere Studiengänge mit maritimem Bezug wie z.B. Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft, Maritimes Management oder Internationales Transportmanagement an.

Maritime Lehrgangsanbieter

Weiterhin gibt es Ausbildungsstätten, die verschiedene maritime Lehrgänge anbieten. Ein Teil dieser Lehrgänge, die zur Erteilung von Bescheinigungen erforderlich sind, wird vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie oder der Dienststelle Schiffssicherheit der BG Verkehr zugelassen. Mit Lehrgängen, die nicht von der deutschen Flaggenstaatverwaltung zugelassen wurden, können Sie keine deutschen Befähigungen (Qualifikationsnachweise, Befähigungsnachweise, Befähigungszeugnisse) für den Dienst auf Schiffen erwerben oder in der Gültigkeit verlängern.

Hier finden Sie die zugelassenen maritimen Lehrgangsanbieter.

(nach oben)

bild ausbildungsstätten

Übersicht: Bildungsgänge an Hochschulen
(mit vom BSH berufsrechtlich akkreditierten Studiengängen)

Hochschule Der Erwerb folgender Befähigungszeugnisse ist nach erfolgreichem Abschluss möglich Kontakt
Hochschule Bremen
(Fakultät 5: Nautik)
Nautischer Wachoffizier (NWO)

Tel.:
0421/5905-4601
Mail:
Stefan.Boelmans@hs-bremen.de

Hochschule Bremerhaven
(Studiengang Schiffsbetriebstechnik)
Technischer Wachoffizier (TWO)

Tel.: 0471/4823-144
Mail: r.behrens@hs-bremerhaven.de

Jade Hochschule Wilhelmshaven/ Oldenburg / Elsfleth
(Fachbereich Seefahrt)
Nautischer Wachoffizier (NWO)

Tel.: 04404/9288-0
Mail: fbs-office@fh-oldenburg.de

Hochschule Flensburg
(Fachbereich Seefahrt)

Technischer Wachoffizier (TWO),

Nautischer Wachoffizier (NWO)

Tel.: 0461/805-1747
studienberatung@hs-flensburg.de
Hochschule Emden / Leer
(Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften)
Nautischer Wachoffizier (NWO)

Tel: 0491/92817-5012
Mail: dekanat.seefahrt@hs-emden-leer.de

Hochschule Wismar
(Fachbereich Seefahrt)

Nautischer Wachoffizier (NWO),

Technischer Wachoffizier (TWO),

Elektrotechnischer Schiffsoffizier (ETO)

Tel.: 0381/498-5803
Mail: sf-studorg@hs-wismar.de

(nach oben)

Übersicht: Bildungsgänge an Fachschulen
(an nach Landesrecht eingerichteten seefahrtbezogenen Ausbildungseinrichtungen)

Fachschule Der Erwerb folgender Befähigungszeugnisse ist nach erfolgreichem Abschluss möglich Kontakt
Fachschule Emden / Leer
(an der Hochschule Emden / Leer - Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften)

Nautischer Wachoffizier küstennahe Fahrt BRZ 500 (NWO 500),

Nautischer Wachoffizier (NWO),

Schiffsmaschinist bis 750 kW (TSM)

Tel: 0491/92817-5012
Mail: dekanat.seefahrt@hs-emden-leer.de

Staatliche Seefahrtschule Cuxhaven

Nautischer Wachoffizier küstennahe Fahrt BRZ 500 (NWO 500),

Nautischer Wachoffizier (NWO),

Technischer Wachoffizier (TWO),

Schiffsmaschinist bis 750 kW (TSM),

Nautischer Wachsoffizier in der Kleinen Hochseefischerei (BKW),

Nautischer Wachoffizier in der Großen Hochseefischerei (BGW),

Kapitän in der Küstenfischerei (BKü)

Tel.: 04721/39597-0
Mail: info@seefahrtschule.niedersachsen.de
Fachschule für Seefahrt Flensburg
(Fachbereich Seefahrt)

Nautischer Wachoffizier küstennahe Fahrt BRZ 500 (NWO 500),

Nautischer Wachoffizier (NWO),

Technischer Wachoffizier (TWO),

Schiffsmaschinist bis 750 kW (TSM)

Tel.: 0461/805-1900
Mail: sfs.infofs@hs-flensburg.de

Fachschule für Seefahrt Rostock
(an der Hochschule Wismar - Fakultät für Ingenieurwissenschaften - Angegliederte Bildungsgänge)

Nautischer Wachoffizier küstennahe Fahrt BRZ 500 (NWO 500),

Nautischer Wachoffizier (NWO),

Technischer Wachoffizier (TWO),

Schiffsmaschinist bis 750 kW (TSM)

Tel.: 0381/498-5833
Mail: dirk.kahnke@hs-wismar.de
Regionales berufliches Bildungszentrum - Sassnitz -

Kapitän in der Küstenfischerei (BKü),

Schiffsmaschinist bis 750 kW (TSM)

Tel.: 038392-648-0
Mail: sassnitz@rbb-vr.de

(nach oben)

Übersicht: Bildungsgänge an Berufsschulen

Berufsschulen Der Erwerb folgender Befähigungsnachweise ist nach erfolgreichem Berufsausbildungsabschluss möglich Kontakt
AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH
Schiffsmechaniker (GSM)

Tel.: 0381/8017-0
Mail: afz@afz-rostock.de

Maritimes Kompetenzzentrum GmbH
Schiffsmechaniker (GSM)

Tel.: 04404/98954-0
Mail: info@marikom-elsfleth.de

Schleswig Holsteinische Seemannsschule
Schiffsmechaniker (GSM)

Tel.: 04502/5152-0
Mail: info@seemannsschule.landsh.de

Übersicht: berufsqualifizierende Bildungsgänge an Schulen

(nach Abschluss des berufsqualifizierenden Bildungsganges Schiffsbetriebstechnischer Assistent zuzüglich einer im Anschluss abgeleisteten weiteren vom BSH zugelassenen praktischen Ausbildung und Seefahrtzeit ist der Erwerb der in der Tabelle genannten Befähigungsnachweise möglich)

Schulen Der Erwerb folgender Befähigungsnachweise ist unter den oben genannten Bedingungen möglich Kontakt
Staatliche Seefahrtschule Cuxhaven

Vollmatrose Deck (NVM),

Vollmatrose Technik (TVM)

Tel.: 04721/39597-0
Mail: info@seefahrtschule.niedersachsen.de

Ausbildungsstätte Schiff

Die Ausbildung von Schiffsmechanikern erfolgt auf Seeschiffen und an Berufsschulen. Die Ausbildung darf nur auf einem Schiff erfolgen, das von der Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V. (BBS) für diesen Zweck anerkannt worden ist.

Reedereien müssen den Antrag auf eine Anerkennung an die BBS richten. Sie finden den "Antrag auf Anerkennung eines Seeschiffes als Ausbildungsstätte" unter "Vorlagen und Formulare für die Ausbildung von Schiffsmechaniker*innen" im Downloadbereich für Reedereien der Website für Ausbildung in der Seeschifffahrt

Die Voraussetzungen für eine Anerkennung stehen in § 8 der See-Berufsausbildungsverordnung

Auch weitere Informationen zum Schiffsmechaniker oder nautischen Offiziersassistenten, technischen Offiziersassistenten bzw. elektrotechnischen Offiziersassistenten finden Sie auf der Website zur Ausbildung in der Seeschifffahrt. 

(nach oben)