Webcode für diesen Inhalt: 17206981

Rechenhilfe Seefahrtzeiten

Für das erstmalige Ausstellen oder das Verlängern von Befähigungs-Dokumenten (umgangssprachlich „Patente“) müssen Seeleute häufig Seefahrzeiten nachweisen. Wir unterstützen Sie dabei mit unserer Rechenhilfe Seefahrzeiten.

Mit der Rechenhilfe können Sie selbst ausrechnen, ob Sie bereits genügend Seefahrzeiten nachweisen können. Bei ausreichenden Seefahrzeiten fügen Sie einfach das ausgedruckte Ergebnis der Rechenhilfe Ihrem Antrag für ein neues oder zu verlängerndes Befähigungs-Dokument bei. Die Anträge finden Sie unter Anträge und Dokumente

Angaben zur Person
Eingabe der Seefahrtzeiten
Schiffsname (optional) Beginn Fahrtzeit Ende Fahrtzeit

Der Fahrtzeitrechner ist eine Hilfe. Eine offizielle Anerkennung der Seefahrtzeit erfolgt durch das BSH.

Es werden nur Netto-Fahrtzeiten angerechnet.

Die Dauer der Seefahrtzeiten ist in "Monaten" festgelegt. Der Ausdruck "Monat" bedeutet:

  • entweder einen Kalendermonat
  • oder, soweit es sich um mehrere Zeiträume von jeweils weniger als einen Kalendermonat handelt, einen zusammengesetzen Zeitraum von 30 Tagen.

Tipps zum Fahrtzeitrechner:

Sie benötigen insgesamt 36 Monate Netto-Seefahrzeit zum Erwerb BZ-NK und BZ-TLM.

Nach 12 Monaten Fahrtzeit als NWO/NEO < BRZ 3.000 oder als TWO zählt die weitere Fahrtzeit als NEO/NEO < BRZ 3.000 und als TZO doppelt (d.h. Sie können diese Fahrtzeit doppelt in den Rechner eintragen).

Fahrtzeit als TLM < 3.000 kW kann nur mit maximal 6 Monaten TZO-Fahrtzeit angerechnet werden.

Mehr Informationen zum Nachweis von Seefahrzeiten finden Sie in unserer Rubrik Ausbildung und Befähigung.